Vermögen & Vorsorge für Privatkunden

AIDA_illu200_vermoegenSie möch­ten auch im Ruhe­stand Ihren gewohn­ten Lebens­stan­dard bei­be­hal­ten oder Ihre Hin­ter­blie­be­nen finan­zi­ell absi­chern?
Mit ver­schie­de­nen Ver­si­che­run­gen und Invest­ment­fonds kön­nen Sie Ver­mö­gen auf­bau­en und für Ihr Alter vor­sor­gen.
Eben­so bie­ten wir Ihnen zu Ihrer Kran­ken­ver­si­che­rung wei­te­re Zusatz­ver­si­che­run­gen an um Sie im Ernst­fall opti­mal zu schüt­zen.

Eine Lebens­ver­si­che­rung ist eine indi­vi­du­el­le Ver­si­che­rung, wel­che je nach ver­trag­li­cher Ver­ein­ba­rung ein­tritt. Ob Sie eine Alters­vor­sor­ge oder Ihre Hin­ter­blie­be­nen absi­chern wol­len. Wir schnei­den Ihre Lebens­ver­si­che­rung auf Ihre per­sön­li­chen Bedürf­nis­se zu. 
Dies ist eine Ver­sor­gungs­leis­tung Ihres Arbeit­ge­bers. Seit 2002 hat jeder Arbeit­neh­mer einen gesetz­li­chen Anspruch dar­auf. Ob es sich jedoch lohnt, erfah­ren Sie von uns …
Die Gehalts­um­wand­lung; auch bekannt als Ent­geld­um­wand­lung ist eine wei­te­re Form der betrieb­li­chen Alters­vor­sor­ge, wel­che staat­lich durch Steu­er- und Sozi­al­ver­si­che­rungs­kos­ten­er­spar­nis­se geför­dert wird.
Der Pen­si­ons­fond ist seit dem 01.01. 2002 der 5. und zudem auch jüngs­te Durch­füh­rungs­weg einer Betriebs­ren­te. Der Pen­sons­fond ist eine recht­lich selb­stän­di­ge Ver­so­gungs­ein­rich­tung mit der Rechts­form einer AG (Akti­en­ge­sell­schaft) oder des VVaG (Ver­si­che­rungs­ver­eins auf Gegen­sei­tig­keit).
Die gesetz­li­che Ren­te reicht bei den meis­ten nicht aus, um den gewohn­ten Lebens­stan­dard im wohl­ver­dien­ten Ruhe­stand zu garan­tie­ren. Des­halb ist man gut bera­ten, wenn man selbst zusätz­lich mit einer pri­va­ten Ren­ten­ver­si­che­rung vor­sorgt.
Ein Invest­ment­fond ist ein Son­der­ver­mö­gen von Invest­ment­ge­sell­schaf­ten, wel­che bei Ertrags­ge­winn an die Anteils­eig­ner aus­ge­zahlt wer­den.
Es gibt ver­schie­de­ne Mög­lich­kei­ten Ihr Geld (Kapi­tal) anzu­le­gen. Wir hel­fen Ihnen, die rich­ti­ge Kapi­tal­an­la­ge für Sie zu fin­den.
Mit einer Zahn­zu­satz­ver­si­che­rung gön­nen Sie sich selbst eine idea­le Absi­che­rung in Punk­to Zäh­ne. Wer hat noch nicht mal einen Kos­ten­vor­anschlag des Zahn­arz­tes in den Hän­den gehal­ten? Die gesetz­li­chen Ver­si­che­run­gen zah­len nur einen gerin­gen Teil, der Löwen­an­teil bleibt an Ihnen hän­gen. Gut ist, wenn man für sol­che Fäl­le mit einer Zusatz­ver­si­che­rung vor­ge­sorgt hat. 
Mit einer Kran­ken­voll­ver­si­che­rung schlie­ßen Sie einen pri­va­ten und umfas­sen­den Kran­ken­ver­si­che­rungs­schutz ab. 
Die­se Ver­si­che­rung schützt die Hin­ter­blie­be­nen neben der Trau­er auch noch finan­zi­el­le Sor­gen zu haben. Sie erstat­tet eine vor­ab fest­ge­setz­te Sum­me für die Beer­di­gung der ver­si­cher­ten Per­son.
Eine Betriebs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung bie­tet finan­zi­el­le Sicher­heit im Fal­le eines kör­per­li­chen oder geis­ti­gen Han­di­caps, wel­ches ver­hin­dert im Berufs­all­tag noch tätig zu sein. 
Ein Mensch besitzt bestimm­te grund­sätz­li­che Fähig­kei­ten wie z.B. gehen, spre­chen etc. Die­se Ver­si­che­rung greift in Form einer monat­li­chen Ren­te ein, falls eine die­ser vor­her bestimm­ten Fähig­kei­ten ver­lo­ren wer­den.
Die­ser Schutz­brief ist eine Zusatz­ab­si­che­rung im Fal­le einer Arbeits­un­fä­hig­keit oder Arbeits­lo­sig­keit.
Eine schwe­re Krank­hei­ten Poli­ce (auch Dread Disea­se Poli­ce genannt) ist eine Art Lebens­ver­si­che­rung, wel­che im Unter­schied zur Berufs­un­fä­hig­keits­ver­si­che­rung bereits schon bei einer schwe­ren Krank­hei­ten Dia­gno­se Hil­fe leis­tet. Sie bie­tet schnel­le und unbü­ro­kra­ti­sche Hil­fe für den Fall der Fäl­le. Für wei­te­re Infor­ma­tio­nen kli­cken Sie hier .
Was tun, wenn man im Alter ein Pfle­ge­fall ist, jedoch die Kos­ten einer aus­rei­chen­den Ver­sor­gung des Bedürf­ti­gen so hoch sind, dass das Pfle­ge­geld abhän­gig von der Pfle­ge­stu­fe nicht aus­reicht? Gut, wer sich bereits heu­te für eine Pfle­ge­zu­satz­ver­si­che­rung ent­schei­det und somit die­ses Pro­blem im Vor­feld aus der Welt schafft.
Auch die Kran­ken­kas­sen haben Ihre Leis­tun­gen etwas zurück­ge­schraubt. Wer jedoch trotz­dem im Krank­heits­fall ger­ne Anspruch zum Bei­spiel auf Ein­zel­zim­mer, Chef­arzt­be­hand­lung oder indi­vi­du­el­le Zahn­ersatz­mo­del­le hat, der ist gut bera­ten, eine Kran­ken­zu­satz­ver­si­che­rung abzu­schlie­ßen. Durch ver­schie­de­ne Ange­bo­te und Pake­te in die­sem Bereich ist es sinn­voll, zu ver­glei­chen.
Gefah­ren­quel­len ken­nen Kin­der nicht; sie erfor­schen das Leben auf ihre spie­le­ri­sche Wei­se. Um ihr Kind umfang­reich gegen Unfäl­le, Krank­hei­ten oder auch durch Anla­gen absi­chern zu kön­nen, gibt es den Kin­der­schutz­brief.
Die Pen­si­ons­kas­se ver­wal­tet eine betrieb­li­che Alters­vor­sor­ge, wel­che ent­we­der als Gehalts­um­wand­lung oder vom Arbeit­ge­ber finan­ziert wur­de. Spä­ter zahlt die Pen­si­ons­kas­se die Ren­te oder das Kapi­tal aus, wel­che als Zusatz­ren­te in die­ser Zeit ange­spart wur­de.
Eine klei­ne Unacht­sam­keit und schon ist ein Unfall pas­siert. Die Leis­tun­gen einer pri­va­ten Unfall­ver­si­che­rung kön­nen ganz nach Ihren Bedin­gun­gen gestal­tet wer­den, so dass Sie im Fal­le eines Fal­les best­mög­lich und welt­weit finan­zi­ell abge­si­chert sind.
Tier­lie­be kann teu­er wer­den, denn auch unse­re lie­ben Vier­bei­ner kön­nen erkran­ken und benö­ti­gen ärzt­li­che Hil­fe. Die Tier­kran­ken­ver­si­che­rung über­nimmt die Kos­ten für die Ope­ra­tio­nen und Behand­lun­gen Ihres Haus­tie­res wie im Ver­trag ver­ein­bart.
Eine Fonds­po­li­ce ist eine Art pri­va­ter Alters­vor­sor­ge (Ren­ten­ver­si­che­rung). Der Spa­rer schließt eine Ver­si­che­rung ab und bet­tet sei­ne Fonds dar­in ein. Steu­er­li­che Vor­tei­le machen eine sol­che Poli­ce inter­es­sant.
Die Ries­ter­po­li­ce ist eben­falls eine Form der Alters­vor­sor­ge. Da die gesetz­li­che Ren­te gekürzt wur­de, gibt es steu­er­lich begüns­tig­te pri­va­te Ren­ten­vor­sor­gen. So auch die Ries­ter­po­li­ce.

Wenn Sie wei­tere Infor­ma­tio­nen zu die­sem The­ma benö­ti­gen, hel­fen wir Ihnen ger­ne wei­ter. Rufen Sie uns an (Tele­fon: 089 / 375 07 35-0) damit wir Ihre Fra­gen beant­wor­ten kön­nen oder unse­re Exper­ten ver­ein­ba­ren mit Ihnen ein per­sön­li­ches Bera­tungs­ge­spräch.

Selbst­ver­ständ­lich kön­nen Sie sich auch über unser Kon­takt­for­mu­lar mit uns in Ver­bin­dung set­zen.